Berner Waldameiseninventar - Schweiz forscht - Citizen Science in der Schweiz

Was ist Citizen Science?

Citizen Science wird immer mehr als ein Sammelbegriff für die vielen Herangehensweisen verwendet, wie Freiwillige in der Wissenschaft beteiligt werden.

mehr Infos

Login

Tiere

Berner Waldameiseninventar

Helfen Sie mit und melden Sie Standorte von Waldameisenhügeln im Kanton Bern! Dies macht nicht nur Spass, sondern Sie leisten gleichzeitig auch einen Beitrag zur Wissenschaft.

Arbeiterinnen der Waldameisen (Bsp. Wiesenameise) Isabelle Trees, NMBE
  • Waldameisen
  • Inventar
  • Kanton Bern
Kategorie: Tiere
Medium: Homepage, Smartphone Apps
Aktivität: beobachten, fotografieren
Kanton: Bern
Projekt aktiv: Ja

Worum geht es in dem Projekt konkret?

Die hügelbildenden Roten Waldameisen stehen in der Schweiz auf der Liste der bedrohten und gefährdeten Tierarten und sind somit geschützt. Dennoch weiss man nur unzureichend, wo und wie häufig die verschiedenen Arten heute im Kanton Bern vorkommen. Deshalb will das Naturhistorische Museum Bern in den nächsten Jahren ein möglichst flächendeckendes Inventar erstellen. Das Kartierungsprojekt ist Grundlagenforschung und kann so später auch zum Schutz der Waldameisen beitragen.

Die Kartierung im Kanton Bern mit seinen knapp 6’000 m2 Fläche – darunter gebirgige Regionen – ist ohne Mithilfe der Bevölkerung nicht zu bewältigen. Mit Ihren Beobachtungen leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Wissenschaft und erhalten gleichzeitig Einblick in unsere Forschungsarbeit.

Wie können Bürger mitforschen?

Sind Sie beruflich oder privat viel in der Natur unterwegs? Interessieren Sie sich für die Tierwelt im Kanton Bern oder ganz allgemein für die Natur? Dann sind Sie genau richtig beim Berner Waldameiseninventar.

Wenn Sie unterwegs Ameisenhügel entdecken, melden Sie uns bitte ihre Beobachtungen. Dazu müssen Sie nicht speziell geschult sein. Als Ausrüstung genügen ein Handy oder eine Kamera, aufmerksame Augen und Spass an der Sache. Wir benötigen ein Foto des Waldameisenhügels, den genauen Fundort (Koordinaten) und das Funddatum.

Was passiert mit den Ergebnissen?

Melden Sie die entdeckten Ameisenhügel wenn möglich mit der App oder auf der Internetseite von iNaturalist und achten Sie darauf, dass Sie ihre Beobachtung auch wirklich dem Projekt Waldameisen hinzufügen: https://www.inaturalist.org/projects/waldameisen

 

Falls Sie sich dort jedoch nicht registrieren möchten, können Sie uns ihre Funde per E-Mail zusenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alle Information zum Melden von Ameisenhügeln und interessante Beiträge zu den Waldameisen und unserem Inventar finden Sie auch auf unserer Internetseite unter: https://waldameisen.blog